logo pg thulbatal

Aufgrund der aktuellen Coronakrise müssen auch wir in Oberthulba etwas improvisieren.

aufgrund der aktuellen Coronakrise müssen auch wir in Oberthulba etwas improvisieren.


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben einige Informationen zu den Gottesdiensten der PG St. Michael im Thulbatal und allgemein zur Seelsorge in der derzeitigen "Coronakrise" für Sie zusammengestellt.

Bitte beachten Sie dazu auch den "Flyer" im Anhang.

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Bistum Würzburg bietet in der momentanen "Coronakrise" Livestreams von Gottesdiensten über das Internet an. Die Gottesdienste werden von Bischof Dr. Fanz Jung, Weihbischof Ulrich Boom oder von Domkapitularen aus Würzburg zelebriert. Es handelt sich hierbei um keine öffentlichen Gottesdienste (ohne Gläubige). Auf diesem Weg können dennoch alle Gläubigen, sozusagen "ohne Ansteckungsrisiko" am Gottesdienst teilhaben und vor PCs, Notebooks, Smartphones, Tablets etc. mitfeiern.

Info zum Seniorennachmittag im März:

Auf Grund der aktuelllen Lage, muss der Seniorennachmittag im März ausfallen.

Liebe Grüße und alles Gute in diesen schwierigen Zeiten

Das Seniorenteam von Oberthulba

 

Sternsingeraktion 2020 in Oberthulba

Am 6. Januar zogen sechs Kindergruppen und drei Erwachsenengruppen mit insgesamt 36 Sternsingern durchs Dorf um Segen für das neue Jahr zu bringen und Spenden für bedürftige Kinder im Libanon und weltweit zu sammeln. In diesem Jahr kam ein Erlös von sagenhaften 3.292,42 € zustande. 

Die Sternsinger - Tradition gibt es in Oberthulba bereits seit 1964, erinnert sich Maria Neder, die erstmals die Aktion im Dorf ins Leben rief und anschließend für 25 Jahre betreute. „Damals benötigte eine Entwicklungshelferin in der Mission dringend Geld für neue Autoreifen. Da zu dieser Zeit wenig finanzielle Mittel zur Verfügung standen, kam die heimische Landjugendgruppe auf die Idee im Namen der Sternsinger zu singen und Spenden zu sammeln. Im ersten Jahr kamen 300,- DM in Oberthulba zusammen und die Entwicklungshelferin war wieder mobil.“ 

Seitdem bringen jedes Jahr am 6. Januar in Oberthulba Kinder und Jugendliche ein Lied und einen Segensspruch in die Häuser und bitten um eine Spende für die über 1.000 Kinderhilfsprojekte in mehr als 100 Ländern weltweit. Damit ist die Aktion Dreikönigssingen die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit.

Seit vier Jahren ziehen in Oberthulba auch „erwachsene Könige“ durch die Straßen und lassen die „alten Sternsingerlieder“ aufleben, welche sie noch bei Maria Neder lernten. Um die Tradition weiterleben zu lassen und Hilfen zu sammeln benötigt es für die Planung und Begleitung der Sternsinger jedes Jahr ein tatkräftiges Organisationsteam. 

Pfarrgemeinderatsvorsitzende Marga Bös bedankte sich im Dreikönigsgottesdienst im Namen der Pfarrgemeinde bei Margot Schottdorf, Barbara Beiersdörfer, Emma Söder, Eva Kleinhenz und Rebekka Straub, die ihr Amt niederlegten für die langjährige Unterstützung mit einem Gutschein. Anschließend begrüßte sie das neue Sternsinger - Organisationsteam, welches aus Anna Vorndran, Maria Freiberg und Stefanie Schießer besteht. (Text: I. Hausmayer)

Pfarrer Dr. Blaise Okpanachi über Weihnachtsbräuche in Nigeria

Oberthulba (POW) Ob Weihnachtsbaum oder Krippe, bestimmte Weihnachtsgerichte und Plätzchen – jeder pflegt gewisse Traditionen. Und die genannten sind besonders deutsch. Aber wie sieht es in anderen Ländern aus? Zum Beispiel in Nigeria in Afrika. Dr. Blaise Okpanachi, Pfarrer für die Pfarreiengemeinschaft „Sankt Michael im Thulbatal, Oberthulba“, stammt aus Nigeria und berichtet im Interview, wie Weihnachten in seiner Heimat gefeiert wird.

„Würde to go“ aus dem Wirbelwind

Familien aus der Pfarreingemeinschaft Sankt Michael im Thulbatal on Tour

Es war ein ungewöhnliches Wochenende für die Familien, die sich zum Christkönigswochenende im Wirbelwind der Erlöserschwestern angemeldet hatten. „Wie ist das wohl im Kloster bei den Ordenschwestern?“ diese Frage bewegte im Vorfeld einige TeilnehmerInnen.

­