logo pg thulbatal

Nach Abstimmung aller Gremium der Gemeinden der Pfarreiengemeinschaft Thulbatal wurde für die einzelnen Gemeinden folgendes entschieden: In den Gemeinden Thulba, Frankenbrunn und Schlimpfhof finden weiterhin Gottesdienste statt.

Nachdem nicht absehbar ist, wie lange uns die Corona-Pandemie noch in Atem halten wird, haben wir unsere Firmvorbereitung in diesem Jahr auf Online-Module umgestellt. Diese können bequem von zuhause aus bearbeitet werden.

Die Coronavirus-Pandemie hat unser aller Leben verändert. Die neuen, unbekannten Umstände können mit dem unangenehmen Gefühl der Überforderung und Angst verbunden sein. Gleichzeitig haben viele Menschen aktuell Angst vor dem Verlust ihres Arbeitsplatzes und vor finanziellen Sorgen. Sehr viele Menschen sind allein und fühlen sich einsam. Und in den Familien muss der Spagat zwischen Homeschooling, Kinderbetreuung und Homeoffice geschafft werden.

"Komm, wir gehn nach Bethlehem"

Mehr als 250 Kinder und deren Familien aus den drei Pfarreiengemeinschaften "Sieben Sterne im Hammelburger Land", "St. Michael im Thulbatal" und "Saalekreuz Elfershausen" haben sich an den Weihnachtstagen auf den Weg nach Bethlehem gemacht.

Unter dem Motto "Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit" wollten eigentliche Kinder und Jugendliche im ganzen Land um Spenden bitten und den Segen zu Ihnen in Ihre Häuser bringen.

 Herzliche Einladung zum Balkonsingen in Thulba am Heiligen Abend um 20 Uhr

 

Gerade in dieser dunklen Zeit tut es gut, Gott zu sich nach Hause in die Familie einzuladen. Lesen Sie das Weihnachtsevangelium, beten und singen Sie miteinander und feiern, dass Gott auch in Krisenzeiten - oder vielleicht auch gerade dann - mitten unter uns Menschen ist.

Hier finden sie eine Fülle von weiteren Vorschlägen:

Die Bischöfe der evangelischen und der katholischen Kirche möchten ein gemeinsames Zeichen setzen: Bayernweit läuten an Heiligabend um 22:00 Uhr die Glocken. In dieser Zeit würden wir sonst unsere Christmetten feiern. 

Für die Weihnachtsgottesdienste haben sich aufgrund der sich zuspitzenden Infektionszahlen diverse Änderungen ergeben. Die Verantwortlichen vor Ort haben sich viele Gedanken dazu gemacht und sich innerhalb der Gremien besprochen. Bitte glauben Sie uns, dass uns die Entscheidung, auf viele der geplanten Gottesdienste zu verzichten, nicht leicht gefallen ist. 

Ja, unsere gewohnten Kinderkrippenfeiern, bei denen wir uns alle in der Kirche treffen, fallen in diesem Jahr aus. Das bedeutet aber nicht, dass wir ganz auf ein Krippenspiel verzichten müssen. Am Heiligabend, 24. Dezember, gibt es ab 14:00 Uhr aus der Stadtpfarrkirche Hammelburg eine Kinderchristfeier mit Krippenspiel.

Weihnachten mal anders feiern - das ist in diesem Jahr das Motto. Für Familien haben wir uns etwas Besonderes überlegt: Sie sind herzlich eingeladen, sich in den Tagen vom 24.12. bis 27.12. miteinander auf den Weg zu machen, der in vier Stationen zur Krippe führt.

An Allerheiligen und Allerseelen wird an mit Blumen und Kerzen geschmückten Gräbern unserer Verstorbenen gedacht. Wegen der Corona-Pandemie wird – wie so vieles in diesem Jahr – auch der Friedhofsgang anders sein.

­